RALLYE DEUTSCHLAND: Titelentscheidung verschoben

24. August 2013


VW hat bei der Rallye Deutschland einen Tag mit zwei Gesichtern erlebt. Nach dem zweiten Tag beim Heimspiel des Herstellers liegt mit Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN) ein Duo im Polo R WRC an der Spitze des Gesamtklassements. Die Spitzenreiter in der Fahrer- und Beifahrerwertung der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F), mussten dagegen einen Rückschlag hinnehmen. Sie rutschten am Morgen des zweiten Rallye-Tages von der feuchten Strecke und beschädigten die vordere Radaufhängung. Die WM-Führenden mussten vorzeitig aufgeben und kehren am Samstag unter Rally-2-Reglement zurück. Im Gesamtklassement liegen Latvala/Anttila nach 169,00 von insgesamt 371,92 Kilometern auf Zeit um 7,3 Sekunden vor Thierry Neuville (Ford) und 26,3 Sekunden vor Dani Sordo (Citroën). Am Freitag standen je zwei Durchgänge dreier unterschiedlicher Prüfungen auf der Agenda. Auf der Schleife am Nachmittag erhöhten Latvala/Anttila das Tempo und sicherten mit zwei Bestzeiten zum Abschluss ihre Führung ab. Der unwahrscheinliche Fall des vorzeitigen Titelgewinns für Sébastien Ogier/Julien Ingrassia in der Fahrer- und Beifahrerwertung wird nach ihrem Ausrutscher nicht eintreten – dazu wäre ein Sieg bei der Rallye Deutschland Pflicht gewesen. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: