Rallye Frankreich: Latvala bei Frankreich-Thriller in Führung

6. Oktober 2013


Die Top Vier innerhalb von 153 Metern und 24 Zentimetern – die Rallye Frankreich steht vor einem der größten Showdowns in der Geschichte der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC). Nach 255,56 von insgesamt 312,14 Kilometern trennen den Führenden und den Viertplatzierten lediglich fünf Sekunden. Ganz vorn: das Volkswagen Duo Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN). 0,4 Sekunden oder umgerechnet 12,26 Meter beträgt sein Vorsprung auf die Zweitplatzierten Daniel Sordo/Carlos del Barrio (Citroën). Weitere 1,1 Sekunden dahinter rangieren die frisch gekürten Weltmeister* Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F) im Volkswagen Polo R WRC – vor den Rekordweltmeistern Sébastien Loeb/Daniel Elena (Citroën). Andreas Mikkelsen/Paul Nagle (N/IRL) liegen nach dem dritten Rallye-Tag im Elsass auf der neunten Position des Gesamtklassements. Der Rallye-Samstag in Frankreich war geprägt von wechselhaftem Wetter, schnellen Abschnitten durch Wälder, Weinberge und Ortschaften – und damit teils auf feuchtem, teils abtrocknendem Asphalt. Den Abschluss bildete eine Zuschauerprüfung in Mühlhausen. Stück für Stück arbeiteten sich die Volkswagen Duos Latvala/Anttila und Ogier/Ingrassia im Gesamtklassement nach vorn. Erst auf der letzten Prüfung des Tages eroberten Latvala/Anttila Rang eins. Ogier/Ingrassia, die seit Donnerstag als Rallye-Weltmeister* in Fahrer- und Beifahrer-Wertung feststehen, fuhren mit fünf von sieben möglichen Bestzeiten am Samstag auf Rang drei der Gesamtwertung nach vorn und liegen vor den abschließenden 56,58 Prüfungskilometern 3,5 Sekunden vor ihren Rivalen Loeb/Elena. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: