Rekord bei Ford in Köln: Sechs Millionen Ford Fiesta seit 1979

4. Mai 2010

Im Niehler Ford-Werk ist heute (4. Mai 2010) der sechsmillionste Ford Fiesta vom Band gerollt. Seit Oktober 1979 wird der Kleinwagen in Köln produziert, von 1976 bis 1980 lief er im Werk Saarlouis vom Band. Das Jubiläumsfahrzeug ist ein Ford Fiesta Sport 1,6 Liter Ti-VCT, 88kW/120 PS, in Vision-Blau und geht an einen Kunden in Deutschland. Aufgrund der großen Nachfrage und hohen Fertigungseffizienz benötigten die Kölner Autobauer für die Periode zwischen der fünften und sechsten Million von Fiesta nur ganze drei Jahre und drei Monate. Die erste Million war erst 1989 nach zehn Jahren erreicht.

Im ersten Quartal 2010 war der Ford Fiesta das meistverkaufte Fahrzeug in Europa. Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, wertet den Erfolg als Beleg dafür, mit dem Fiesta den Geschmack der Kunden getroffen zu haben. „Innovatives Design, kombiniert mit Technik auf der Höhe der Zeit wie etwa Bluetooth und Freisprecheinrichtung – das kommt bei den Kunden an.“ Mit sechs Millionen Fiesta aus Köln habe man den Beweis angetreten, dass sich auch am Standort Deutschland ein kleines Fahrzeug erfolgreich produzieren lässt.

Seit 1979 sind sieben Generationen des Fiesta in Köln entstanden; 1989 übernahm die Fertigungsstätte am Rhein die Rolle des „Stammwerkes“ für den Kleinwagen. Das Fahrzeugwerk mit seinen 4.300 Beschäftigten nennt Ford die „Herzkammer" seines Kölner Standortes, wo insgesamt 17.300 Mitarbeiter aus über 50 Nationen arbeiten. Damit ist der Industriekomplex nicht nur das größte Automobilwerk in NRW, sondern innerhalb des Ford-Konzerns einer der wichtigsten Standorte weltweit.

Zum Fertigungsprogramm des Kölner Autobauers gehören Fiesta (Drei- und Fünftürer sowie Van) und Fusion als Links- und Rechtslenker. Seit Mai 2009 wird der Fiesta auch als LPG (68 kW/92 PS) für den Antrieb mit Flüssiggas gebaut.

Täglich werden im 3-Schicht-Betrieb 1.885 Fiesta und Fusion gefertigt; 2009 produzierte das Kölner Ford-Werk insgesamt 406.166 Fahrzeuge. Mehr als 80 Prozent der Fahrzeuge sind für den Export in 60 Länder bestimmt; Hauptexportländer in Europa sind Großbritannien, Frankreich und Italien. Künftig wird der Fiesta auch in Asien und den USA angeboten; im zweiten Quartal geht er an die nordamerikanischen Vertriebspartner. Neben Köln lässt Ford seinen Bestseller auch im spanischen Valencia, Cuautitlàn in Mexiko, Nanjing in China und Rayong in Thailand produzieren. (auto-reporter.net/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: