Rekordjahr 2010 für Rolls Royce

10. Januar 2011


Mit 2.711 Fahrzeugen hat Rolls Royce im vergangenen Jahr einen neuen Verkaufsrekord aufgestellt. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 171 Prozent oder gegenüber dem bisherigen Rekord von 2008 (1.212 Autos) mehr als eine Verdoppelung. Unter der Führung von BMW hat Rolls Royce Motor Cars für dieses Ergebnis sieben Jahre gebraucht. Als Rolls Royce Motors hat das Vorgänger-Unternehmen mehr als siebzig Jahre für ein entsprechendes Jahresergebnis gebraucht.

Die USA sind nach wie vor größter Markt Für Rolls Royce, gefolgt von China und dem Stammland Großbritannien. Stärkstes Wachstum verzeichneten die Engländer in Indien, Korea und Japan.

Träger des Erfolgs waren der neue Ghost, der zu 89 Prozent Kunden begeistert hat, die vorher noch keinen Rolls Royce gefahren haben, aber auch der Phantom mit längerem Radstand, als Coupé oder mit Faltverdeck. Kaum ein Rolls Royce verlässt serienmäßig das Werk in Goodwood. Polster, Furnier und Lackierung sowie Zubehör wird ganz nach den Individuellen Wünschen der Besitzer – die meistens hinten sitzen - zusammengestellt. (Auto.Reporter.NET/um)

Die größten Märkte für Rolls Royce 2010
1. USA
2. China
3. Großbritannien
4. Vereinigte Arabische Emirate
5. Japan

Rolls-Royce Regionen nach Verkäufen 2010
1. Asien Pacific
2. Nordamerika
3. Mittlerer Osten
4. Großbritannien
5. Europa & Südafrika

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: