Renault-Nissan: Elektrofahrzeuge für Andalusien

20. Januar 2010

Die Renault-Nissan Allianz und die autonome Gemeinschaft Andalusien haben eine Absichtserklärung vereinbart, um die Verbreitung von Elektrofahrzeugen in der südspanischen Region zu fördern. Damit erweitern die Allianzpartner erneut die Basis ihrer „Zero-Emission“-Aktivitäten. Ein erstes gemeinsames Pilotprojekt soll dazu dienen, den Bedarf an Energie, Ladestationen und die notwendige Reichweite von Elektrofahrzeugen zu ermitteln, um der Elektromobilität in dieser Region weiträumig zum Durchbruch zu verhelfen.

Malaga wird als erste „Smartcity“ ein umfangreiches Testprogramm mit Elektrofahrzeugen starten. Die Vereinbarung sieht auch vor, private Unternehmen und öffentliche Einrichtungen in der Testphase mit einzubinden. Geplant sind neben einer Informationskampagne für Fahrzeugnutzer auch Kaufanreize für andalusische Institutionen und die Einrichtung von Ausbildungsplätzen für Elektrofahrzeug-Techniker. Nach dem Abkommen mit der Stadt Barcelona ist dies bereits die zweite Elektrofahrzeug-Initiative in Spanien.

Renault verfügt in Spanien über vier Produktionsstätten und ein dichtes Vertriebsnetz. Mit einem Marktanteil von 10,9 Prozent ist Renault hier die Nummer 1. Auch das zukünftige Elektromodell auf Basis der Studie Twizy Z.E. Concept wird ab 2011 im spanischen Valladolid gebaut. Um die Verbreitung von Elektrofahrzeugen mit Nachdruck voranzutreiben, hat die Renault-Nissan-Allianz bereits mit mehr als 30 Regierungen, Städten, Energieunternehmen und anderen Organisationen Partnerschaften geschlossen. 2010 sollen die ersten Elektrofahrzeuge auf den Markt kommen. Die Massenfertigung ist ab 2012 geplant. (auto-reporter.net/wr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: