Seat-Vorstand übernimmt VW-Produktentwicklung in Schanghai

15. November 2010


Anfang 2011 übernimmt Frank Bekemeier (51), heute noch Seats Vorstand für Forschung und Entwicklung, die Leitung der Produktentwicklung von Shanghai Volkswagen. Der Konzern reagiert damit nach eigenem Bekunden auf die zunehmende Bedeutung des chinesischen Marktes.

Neuer Entwicklungsvorstand von Seat wird Dr. Matthias Rabe (48), der zurzeit die Aufbauentwicklung aller Fahrzeuge der Marke VW verantwortet. Rabes Nachfolger wird Dr. Frank Welsch (46), der bisherige Leiter der Produktentwicklung bei Shanghai Volkswagen.

Bekemeier ist seit 1982 im VW-Konzern tätig. Der Ingenieur übernahm zunächst für den VW-Konzern in Wolfsburg und ab 1990 für Seat die Verantwortung für Bereiche des Fahrzeugdesigns. 2003 wechselte er als Leiter der Fahrzeugentwicklung zu Audi. Seit April 2006 ist er Forschungs- und Entwicklungschef bei Seat.

Der studierte Maschinenbauer Rabe ist seit 1988 im Konzern, wurde 1998 Leiter der Entwicklung Fahrzeugsicherheit, 2003 Chef der Konzernforschung und übernahm 2006 die Produktstrategie. Seit März 2007 verantwortet er die Aufbauentwicklung der Marke Volkswagen.

Welsch, ebenfalls ein Maschinenbauer, begann seine Laufbahn im VW-Konzern 1994 im Bereich Forschung und Entwicklung. 2003 wurde ihm die Verantwortung für die Entwicklung der Karosserien der Marke Volkswagen Pkw übertragen. Seit April 2009 leitet er die Produktentwicklung bei Shanghai Volkswagen. (Auto-Reporter.NET/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: