smart-Chefin Annette Winkler stoppt US-Nissan-Viersitzer-smart

22. März 2011


Mit der Entscheidung der Daimler AG, den smart-Vertrieb in den USA wieder in eigener Regie zu machen, ist auch die von Vertriebspartner Roger Penske geplante Schnellentwicklung eines Viersitzers gestoppt worden. Penske hatte die vielen Kundenanfragen nach einem Viersitzer mit einer umgebauten Version des Nissan Micra beantworten wollen, der in Mexiko gebaut wird.

Da smart zusammen mit Renault einen neuen Viersitzer entwickelt, der 2013 auf den Markt kommen soll, wäre der US-Viersitzer sozusagen eine Parallelentwicklung gewesen. Der Marke smart hätte das eher geschadet, war die übereinstimmende Meinung der Daimler-Verantwortlichen. Vor allem die neue smart-Chefin Annette Winkler hatte sich vehement gegen diese Zweigleisigkeit ausgesprochen und damit eine erste wichtige Duftmarke ihrer Durchsetzungsfähigkeit gesetzt. Der smart soll in den USA nun über das eigene Mercedes-Benz-Vertriebsnetz verkauft werden. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: