SSC Supersonic Car: Geschwindigkeits-Rekordversuch zu Land

21. März 2014

Picture

Castrol ist neuer Technologiepartner beim BLOODHOUND-Projekt und wird den BLOODHOUND SSC Supersonic Car bei seinem Geschwindigkeits-Rekordversuch zu Land mit Schmierstoffen versorgen. Der Bolide, der zurzeit in Bristol (GB) konstruiert wird, soll in der Endstufe über 135.000 PS verfügen und das Potenzial für eine Endgeschwindigkeit von 1000 mph (1609 Km/h) besitzen.

Bei den vorbereitenden Tests und den Rekordversuchen dieser Rakete auf Rädern wird Castrol eine Reihe von Hochleistungsschmierstoffen und Spezialitäten einsetzen. Dazu gehören: Castrol EDGE, das stärkste Motorenöl, welches das Unternehmen je entwickelt hat; Castrol React SRF, eine motorsporterprobte Bremsflüssigkeit, sowie verschiedene Castrol Hydrauliköle, die erst kürzlich bei der NASA zum Einsatz gekommen sind.

Castrol Deutschland Geschäftsführer Peter Fiekens sagt zu dem Engagement: „Wir sind froh darüber, dieses Projekt begleiten zu dürfen. Schließlich hat Castrol eine ruhmreiche Vergangenheit, was Geschwindigkeitsrekorde und die Förderung von Pioniergeist angeht. Dieses Projekt gibt uns die Möglichkeit, mit unseren Hochleistungs-Produkten neue Standards zu setzen und einmal mehr die Grenze des Machbaren neu zu definieren."

Der Projekt-Direktor von BLOODHOUND, Richard Noble, ergänzt: „Wir freuen uns, dass Castrol zu unserem Team stößt. Die Marke ist gleichbedeutend mit Rennsport auf höchstem Niveau und steht für viele Pionierleistungen bei Geschwindigkeitsrekorden zu Land. Ich bin glücklich, eine 30-jährige Partnerschaft mit Castrol fortsetzen zu können, da wir bereits beim Thrust 2 und Thrust SSCProjekt erfolgreich zusammen gearbeitet haben. Castrol ist eine große Marke und wird mit uns nicht nur auf der technischen Seite kooperieren, sondern uns dabei unterstützen, dieses Abenteuer der Ingenieurskunst mit einem weltweiten Publikum zu teilen." (dpp-AutoReporter)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: