Studie: Airport-Parken so teuer wie Urlaub

25. August 2013


Ferienzeit ist auch Parkplatzzeit an den deutschen Flughäfen. Doch Achtung, es kann teuer werden. Urlauber sollten bei ihrer Flugreise-Buchung deshalb nicht nur auf die Preise der Reise achten, sondern auch einmal die Parkplatzkosten am Abflughafen checken. Das Flugbuchungsportal fluege.de verglich in einer Studie die Parkplatzgebühren von 18 deutschen und 12 ausländischen Flughäfen. Das Ergebnis: Eine Woche Parken an Deutschlands Flughäfen kostet teilweise fast so viel wie eine Woche Last-Minute-Urlaub in der Türkei im September. So müssen etwa Spontan-Parker am Franz-Josef-Strauß-Flughafen in München bis zu 250 Euro berappen. Am Flughafen Stuttgart sind bis zu 224 Euro für das Abstellen des Pkw für eine Woche fällig. Am eher kleinen Flughafen Frankfurt- Hahn können Kosten bis zu 150 Euro auflaufen. Durchschnittlich zahlen Reisende an den 18 untersuchten deutschen Flughäfen rund 81 Euro für eine Woche Parken – zumindest theoretisch.Eine Woche Urlaub für 250 Euro ist im Last-Minute-Bereich keine Seltenheit. Dass man damit aber auch sein Auto am Flughafen München für eine Woche abstellen kann, wissen wohl die wenigsten. Immerhin: Für den gleichen Preis bekommt der Reisende am gleichen Airport auch zwei Wochen Parken angeboten (günstigstes Angebot für eine Woche 39 Euro, für zwei Wochen 53 Euro im Standardtarif).Mit bis zu 224 Euro sind „Eine-Woche-Parker“ in Stuttgart dabei (günstigster Standarttarif 50 Euro). Ganz offen preist hier der Airport das Angebot für den Kurzzeitparkplatz auf der Tariftabelle an. Natürlich kann der sonst so sparsame Schwabe noch mehr „Kohle“ ausgeben, wenn er zwei Wochen stehen bleibt. Dann wären sogar 448 Euro fällig. Das ist der Spitzenwert unter den deutschen Flughäfen. Immerhin sind es dann nur wenige Sekunden bis zum Flug-Counter.Dass nicht nur an großen Flughäfen abkassiert wird, beweist der Flughafen Frankfurt- Hahn. Am kleinen Airport im Hunsrück sind bis zu 300 Euro für 14 Tage fällig – wenn man nicht aufpasst. Fluggäste sollten bei der Anreise mit dem Pkw, wenn sie nicht schon im Voraus einen Stellplatz über das Internet gebucht haben, genug Zeit einplanen.“Augen auf” heißt es für die Fluggäste auch bei anderen Tarifarten: Durchschnittlich verlangen die untersuchten deutschen Flughäfen 21 Euro für das 24-Stunden-Parken. Positiv fallen hier eigentlich nur die Flughäfen Saarbrücken, Bremen, Weeze und Dresden auf. Alle vier liegen bei ihren teuersten Tagestickets mit 7 Euro (!), 17 Euro, 18 Euro und 20 Euro zum Teil weit unter dem Durchschnitt. Richtig teuer geht es dagegen in Düsseldorf zur Sache. Bis zu 44 Euro müssen 24-Stunden-Parker hier berappen. Das günstigste Düsseldorfer Angebot für 24,50 Euro ist immer noch preisintensiver als die teuersten Tages-Angebote in Bremen, Weeze, Dresden, Köln-Bonn oder Hamburg (bis max. 24 Euro). Preislich nicht lumpen lassen sich auch die Münchner. Bis zu 40 Euro sind hier für einen Tag fällig. Halbwegs positiv sind immerhin die 14 Euro für das günstigste Tagesangebot.Im Vergleich mit der internationalen Konkurrenz dürfen sich die deutschen Airports aber freuen. Denn jenseits der Landesgrenzen zahlt man unter anderem in London-Heathrow, Amsterdam, Wien, Zürich, Brüssel und Paris (Charles de Gaulle) für den gleichen Zeitraum durchschnittlich 134 Euro. Preistreiber ist hier vor allem London mit bis zu 441 Euro. Reisende müssen hier deutlich mehr zahlen als in Straßburg (bis zu 322 Euro), Amsterdam (bis zu 247 Euro), Kopenhagen (bis zu 241 Euro), Wien (bis zu 185 Euro), Zürich (bis zu 172 Euro), Brüssel (bis zu 169 Euro), Paris Charles de Gaulle (bis zu 147 Euro), Basel- Mulhouse (bis zu 147 Euro), Madrid (bis zu 126 Euro), Prag (bis zu 112 Euro) und Tokio- Narita (bis zu 85 Euro).Doch es lässt sich bei fast allen deutschen Flughäfen auch gehörig sparen: So können Reisende – mit Ausnahme von Berlin-Tegel, Dortmund, Bremen und Weeze – Parkplätze online vorbuchen. Wenn es die Reisenden rechtzeitig tun, spart dies, vor allem in der Feriensaison, Nerven und auch Geld.So bietet etwa der Stuttgarter Flughafen ein „Ferienangebot“ ab 29 Euro bis zum 15. September an. Ähnlich auch der Flughafen Dresden mit seinem „Super Low Cost“-Angeboten. Hier können Urlauber beispielsweise eine Woche für 15 Euro (zzgl. 5 Euro Bearbeitungsgebühr) buchen. Sonderkonditionen bieten unter anderem auch Frankfurt am Main (Holiday Parken), Frankfurt- Hahn (Low Cost), Hannover (Sommerspecial: 35 Euro für eine Woche), Nürnberg (Urlauber Parken), Leipzig/ Halle (Low Cost), Köln-Bonn (Online-Frühbuchertarif), Düsseldorf (Langzeit-Spar-Tarif) oder Münster/ Osnabrück (Holiday Parken). (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: