Studie: Internet im Auto ist eher unwichtig

5. September 2013


Elektronische Helfer, die die Fahrsicherheit verbessern und den Fahrer entlasten sollen, sind im Alltag der meisten Autobesitzer angekommen – das zeigt die Autofahrerbefragung Trend-Tacho, die »kfz-betrieb« zusammen mit KÜS und BBE Automotive durchführt. Drei Viertel der Befragten finden das ESP-System wichtig oder sehr wichtig. Aber auch die Zustimmungsrate zu neueren Entwicklungen wie dem Nachtsichtassistenten und dem Einschlafwarnsystem liegt über 50 Prozent.Dass die Befragten sehr genau zwischen Wichtigem (Sicherheit) und weniger Wichtigem (Komfort) unterscheiden können, zeigen die Ergebnisse zum Thema Multimedia: Internetzugang, E-Mail-Synchronisierung oder Apps will im Auto nur eine Minderheit haben. Auch die Zahlungsbereitschaft ist für diese Features wesentlich geringer als für Fahrerassistenzsysteme. Über 2.000 Euro – und so viel kosten die meist in Paketen angebotenen Unfallvermeider bei vielen Herstellern – wollen allerdings nur 16 Prozent der Befragten zahlen. Das Signal an die Hersteller lautet: Preise runter! (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: