Technik-Studie Peugeot 208 HYbrid mit Top-Messwert

14. September 2013


Mission erfüllt – und das sogar noch mit einem Top-Ergebnis: Unter dem Motto „Mission 49-8“ haben Peugeot und Total die Technikstudie Peugeot 208 HYbrid FE entwickelt, die derzeit auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt noch bis zum 22. September 2013 zu sehen ist. Der 208 HYbrid FE vereint dank seines Hybridantriebs Fahrspaß und Effizienz. Die Zahlen beschreiben das Ziel: ein CO2-Ausstoß von nur 49 g/km und dynamische Fahrleistungen mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in acht Sekunden. Unmittelbar vor der IAA wurde die Technik-Studie einem Verbrauchstest unterzogen – und brillierte dabei mit einem Durchschnittsverbrauch von nur 1,9 Liter auf 100 Kilometer (statt erwarteter 2,1 Liter). Das neue Ergebnis entspricht einem CO2-Ausstoß von lediglich 46 g/km.Maßgeblich beteiligt an dem Projekt ist Peugeot Sport in Vélizy bei Paris. In den 208 HYbrid FE fließt das Know-how aus der Sportabteilung der Löwenmarke ein: So verfügen beispielsweise einzelne Motorteile über eine Diamant-Carbonbeschichtung, das Hybridsystem wurde aus dem Le Mans Rennwagen Peugeot 908 abgeleitet.Das Augenmerk der Entwickler richtet sich beim 208 HYbrid FE auf Gewichtsreduktion (200 kg gegenüber dem schon sehr leichten Peugeot 208), geringerer Reifenrollwiderstand, optimierte Aerodynamik, gesteigerte Motoreneffizienz sowie ein modernes Energierückgewinnungssystem.Entwicklungspartner Total liefert neben leistungsoptimierten Schmier- und Treibstoffen (Motoröl 0W12) über die Tochtergesellschaften Hutchinson und CCP Composites spezielle Leichtgewichts-Verbundwerkstoffe für Karosserie sowie Bauteile im Innenraum und am Fahrwerk. Als Motor dient ein seriennaher Dreizylinder-Benziner, dessen Hubraum von 1,0 auf 1,2 Liter vergrößert wurde. Dieser wurde kombiniert mit dem Elektroantrieb des 908 HYbrid4. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: