Techno Classica 2014 in Essen eröffnet

27. März 2014

Picture

Bereits am Presse- und Fachbesuchertag stürmten begeisterte Scharen von Besuchern die Hallen der größten Oldtimermesse der Welt. Alle Ausstellerflächen in den 20 Hallen und auf den vier Freigeländen der Messe Essen sind voll belegt. Mehr als 1.250 Aussteller aus mehr als 30 Nationen stellen aus. Über 220 Klassiker-Clubs und -Interessengemeinschaften machen die TECHNO-CLASSICA auch 2014 wieder zum weltgrößten Club-Treff der Old- und Youngtimer-Szene.

Nachdem die TECHNO-CLASSICA in Essen vor 25 Jahren als erste große anspruchsvolle Klassiker-Messe startete, hat sie alljährlich Trends der Oldtimer-Szene gesetzt und ist zum wichtigsten Treffpunkt und größten Handelsplatz der internationalen Klassiker-Szene geworden. Auch die diesjährige TECHNO-CLASSICA wird wieder zur weltgrößten Historien-Schau der deutschen wie auch der internationalen Automobilhersteller und kann sogar den Markenrekord des vergangenen Jahres übertreffen- mit 27 Fahrzeugmarken präsentieren sich so viele Fahrzeughersteller wie nie zuvor. Dabei geht es nicht nur darum, das Publikum zu unterhalten und geschichtliches Wissen zu vermitteln. Im Vordergrund steht auch die glaubwürdige Darstellung der Markenwerte, bei der Tradition und Firmenhistorie immens wichtige Rollen spielen.

Erstmals mit einem offiziellen Werksstand ist die italienische Design- und Karosseriebaufirma Zagato bei der TECHNO-CLASSICA vertreten. Das 1919 in Rho bei Mailand als Carozzeria Zagato gegründete Unternehmen zählt zu den ältesten noch heute in Italien existierenden Karosseriebaufirmen. Aus Anlass des 95. Firmen-Geburtstags präsentiert TECHNO-CLASSICA Veranstalter S.I.H.A. in Halle 6 legendäre Zagato-Schöpfungen auf Basis von Alfa Romeo, Aston Martin, Ferrari, Maserati, Lancia etc. - ergänzt durch faszinierende Exponate auf dem Zagato-Werksstand.

Dritter im Bunde der TECHNO-CLASSICA Werkspremieren ist die ursprünglich britische Sportwagen-Marke AC. Seit 2009 liegen die Markenrechte bei AC Automotive im baden-württembergischen Straubenhardt, die im thüringischen Heyda die Legende AC mit handgefertigten Sportwagen des Typs AC Cobra Mk VI weiterleben lässt. Deutsches Engineering mit GM-V8-Motoren mit bis zu 640 PS Leistung verbinden Tradition und Moderne. Erstmals präsentiert sich AC im Jahr 2014 auf der TECHNO-CLASSICA mit einem vom AC Europa-Vertrieb Formula Automobiles gestalteten Stand.

Von A wie AC bis Z wie Zagato zeigen die Automobil-Hersteller mit ihrer zumeist aufwendig inszenierten Präsenz, welchen Stellenwert sie der Darstellung ihrer Historien vor dem internationalen TECHNO-CLASSICA Publikum beimessen. Wie bereits in den vergangenen Jahren sind die deutschen Automobilhersteller mit großen Historien-Ständen vertreten, dazu die wichtigsten internationalen Fahrzeugfirmen. Viele Hersteller präsentieren ganze Modell-Ahnenreihen - auch zu einzelnen historischen Themen - und stellen aktuelle Modelle historischen Fahrzeugen gegenüber. (znpp/dpp-AutoReporter)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: