Test: Seat Ibiza Cupra – sportlich und alltagstauglich

5. August 2013


Sportlichkeit hat ihren Preis, vielfach den des Verzichts auf Familientauglichkeit, zumindest bei Autos. Das dem nicht so sein muss, beweist Seat mit dem Top-Modell seiner in diesem Frühjahr eingeführten neuen Generation des Ibiza. Denn der Cupra ist uneingeschränkt Alltags- und Familien-kompatibel und dabei so sportlich, dass man mit den lieben Kleinen die tägliche Fahrt zur Kita am liebsten über die Nordschleife des Nürburgrings absolvieren möchte.Äußerlich geht der Ibiza mit seiner Sportlichkeit nicht wirklich hausieren. Dennoch steht das dreitürige Coupé satt und kraftvoll auf der Straße. Die neu gezeichnete Front mit dem breiten Grill und den kräftigen Lufteinlässen wirkt noch dynamischer als beim Vorgänger und am muskulösen Heck rahmt ein breiter Stoßfänger den stattlichen, mattschwarzen Diffusor mit einer trapezförmigen Blende des Endrohrs ein. Das ist ein sportlicher, aber eben kein überzogener Auftritt.Übersichtliche Instrumente und leichte BedienungDas gleiche gilt für den Innenraum. Zwar gibt es das Sportlenkrad mit hellgrau abgesetzten Nähten und hochglänzenden Einsätzen, Pedale in Alu-Optik und weiteren sportiven Details. Wichtiger jedoch ist das klar gegliederte, übersichtliche Cockpit und die ergonomisch ohne Feld und Tadel platzierten Knöpfe und Schalter, die intuitiv zu bedienen sind. Die in zweifarbigem Leder ausgeführten Sportsitze verfügen über großzügige Seitenwangen und in Verbindung mit der ausgeformten Sitzfläche bieten sie einen sehr guten Halt.Für den Vortrieb sorgt das bekannte 1.4 TSI-Triebwerk aus dem VW-Regal mit 132 kW/180 PS und einem Drehmoment von 250 Newtonmeter, das bereits ab 2.000 U/min zur Verfügung steht. Ein technisches Highlight ist dabei die sich gegenseitig ergänzende Arbeitsweise von Kompressor und Turbolader. Bereits bei sehr niedrigen Drehzahlen steigert der riemengetriebene Kompressor das Drehmoment. Bei höheren Touren schaltet sich zusätzlich der Abgasturbolader (mit Wastegate-Regelung) ein. Akustisch garniert wird diese sportliche Leistungscharakteristik durch einen Sound-Aktuator. Der ist sicherlich Geschmackssache, stört aber zumindest nicht.Überzeugende FahrleistungenWas die Technischen Daten inclusive der Höchstgeschwindigkeit von 228 km/h und 6,9 Sekunden für den Sprint von 0 auf 100 km/h versprechen löst der Ibiza Cupra dann im Fahrbetrieb auch wirklich ein. Das neu abgestimmte Fahrwerk ist sportiv, aber nicht unbequem und bretthart. Die Stoßdämpfer mit strafferen Kennlinien sowie angepassten Federn (Tieferlegung 15 mm) führen zu kaum noch merkbaren Wankbewegungen, was zusammen mit dem etwas tieferen Fahrzeugschwerpunkt eine beeindruckende Fahrdynamik ergibt. Das ebenfalls neue elektronische Quer-Sperrdifferential XDS reduziert zudem die Untersteuerungs-Tendenz und verbessert nochmals – vor allem in zügig durchfahrenen Kurven – das Handling. So macht Fortbewegung Spaß, wozu auch das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe mit blitzschnellen Gangwechseln und die guten Straßenkontakt vermittelnde Lenkung beitragen. Bei sehr flotter Fahrt ist der Normverbrauch von 5,9 Liter Super auf 100 Kilometer – ein halber Liter weniger als beim Vorgänger - natürlich Theorie, doch bei einer gewissen Sensibilität im Gasfuß müssen es selbst bei sehr zügigem Fortkommen nicht mehr als sieben Liter sein.Die Sicherheitsausstattung ist komplett und da die Spanier sich auch bei den Komfort-Features nicht haben lumpen lassen stellt der Ibiza Cupra mit einem Basispreis von 23.590 Euro ein sehr faires Angebot dar, das sowohl sportive Gelüste als auch alltagsbedingte Ansprüche erfüllt. (Auto-Reporter.NET/Hans H. Grassmann)Daten Seat Ibiza CupraLänge x Breite x Höhe (Meter): 4,06 x 1,69 x 1,42Motor: 4-Zylinder-Benziner, Direkteinspritzung, Kompressor, Turbolader, 1.390 ccmMax. Leistung: 132 kW / 180 PSMax. Drehmoment: 250 Nm bei 2.000 – 4.500 U/minDurchschnittsverbrauch: 5,9 Liter Super/100 kmCO2-Emission: 139 g/kmBeschleunigung von 0 auf 100 km/h: 6,9 SekundenHöchstgeschwindigkeit: 228 km/hKofferraum: 236 LiterVersicherung: HP: 18 / TK: 23 / VK: 22Basispreis: 23.590 Euro
         

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: