Toyota Assistenz-Roboter könnte Menschen im Alltag helfen

19. Juli 2015

Picture

Die Toyota Motor Corporation treibt die Entwicklung eines Assistenz-Roboters für die Pflege weiter voran und hat einen verbesserten Prototypen seines „Human Support Robot" (HSR) vorgestellt. Der vielseitige Alltagshelfer unterstützt Menschen mit eingeschränkter Mobilität der Arme und Beine und ist somit die perfekte Antwort auf den demografischen Wandel.

Im Jahr 2050 werden nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO 22 Prozent der Weltbevölkerung bereits über 60 Jahre sein. In Japan wird der Anteil der 65-Jährigen und Älteren 2060 sogar fast 40 Prozent betragen. Dadurch nimmt auch der Pflegebedarf zu.

Der vielseitig einsetzbare HSR setzt hier an: Durch die Übernahme alltäglicher Aufgaben können auf Hilfe angewiesene Personen weiterhin allein zu Hause leben. Der 37 kg leichte und rund ein Meter hohe Roboter kann beispielsweise mit seinem flexiblen Greifarm Vorhänge schieben oder Gegenstände bis 1200 Gramm Gewicht aufheben oder ins Regal zurückstellen.

Die Steuerung des HSR ist dabei auch aus der Ferne möglich: So können Familienmitglieder oder Freunde den Roboter auch lenken, wenn sie gar nicht vor Ort sind. Das Gesicht des Bedienenden wird dann im Display angezeigt, seine Stimme wird in Echtzeit wiedergegeben - so ist eine Art Interaktion mit Angehörigen und Freunden möglich.

Um die weitere Entwicklung des Roboters voranzutreiben, gründet Toyota nun gemeinsam mit einer Reihe von Forschungseinrichtungen die ‚HSR Developers‘ Community. Ihr Ziel ist die praktische Erprobung, kontinuierliche Verbesserung und schnellstmögliche Einführung des HSR. Außerdem wird der Roboter verschiedenen Partnerorganisationen wie Universitäten, aber auch Pflegeeinrichtungen zur Verfügung gestellt, um die Software weiter zu verfeinern.

Die Roboter sind Teil der Toyota Partner Robot-Serie, die seit 2007 entwickelt wird, um Menschen bei alltäglichen Aktivitäten zu unterstützen und ihnen so eine bessere Lebensqualität zu ermöglichen. Einsatzgebiete dieser Technologie sind vor allem das Pflege- und Gesundheitswesen, Produktfertigung, Verladen und Transporte sowie häusliche Arbeiten. (dpp-AutoReporter/wpr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: