Toyotas neuer USA-Chef für Entwicklung und Produktion zieht nach Detroit um

25. August 2013


Osamu Nagata, seit April verantwortlich für die Produktion von Toyota in Nordamerika, verlegt sein Hauptquartier von Kentucky nach Detroit. Laut einem Bericht der „The Detroit News“ will der neue Chef der „Engineering and Manufacturing Operations North-America“ damit unter Beweis stellen, dass sich Toyota inzwischen auch als amerikanischer Hersteller sieht und damit seine „natürliche“ Heimatstadt Detroit ist. Nagata, der bereits zum dritten Mal von Toyota in die USA geschickt wurde und zuvor in den Standorten in Kalifornien und Kentucky arbeitete, will damit auch eine engere Anbindung an die drei großen US-Hersteller erreichen, denen er insgesamt große Fortschritte bescheinigte. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: