TRIUMPH für Daytona 675 bei Daytona 200

22. März 2014

Picture

Danny Eslick und das Riders Discount Racing Team schreiben Geschichte mit dem ersten TRIUMPH-Sieg der Daytona 200 von der Pole Position. Eslick ist der erste TRIUMPH-Fahrer nach 47 Jahren, der am vergangenen Wochenende in Daytona / Florida dem britischen Hersteller wieder einen Sieg bei der Daytona 200 bescherte.

„Gary Nixon war der letzte Fahrer, der dieses Rennen auf einer TRIUMPH gewonnen hat, der Sieg heute ist daher etwas ganz Besonderes. Besser kann es eigentlich nicht mehr werden", so Eslick. „Egal an welcher Position ich während des Rennens lag, ich wusste ich würde gewinnen. Hut ab für die Riders Discount Crew für dieses fantastische Motorrad."

Es war eine dominierende Leistung für den Trainingsschnellsten. Bei der 73. Veranstaltung der Daytona 200 führte Eslick auf seiner Daytona 675 R 44 der 57 Runden das Feld an und überquerte schließlich mit 10,95 Sekunden vor dem Zweitplatzierten die Ziellinie, als einer von vier Daytonas in den Top Ten.

Nach einer ausgedehnten und wohlverdienten Ehrenrunde kehrte Eslick in die Box zurück, um den Sieg mit seinem Team gebührend zu feiern und das Rennen und den Erfolg Revue passieren zu lassen: „Das hat Spaß gemacht! Die erste Phase des Rennens war unglaublich. Wir haben attackiert und das Messer zwischen den Zähnen gehabt, als wäre es ein Sprintrennen. Die letzte Rennphase schien ewig zu dauern, und trotzdem waren das buchstäblich die 200 kürzesten Meilen meines Lebens."

„Danny und das Riders Discount Team sind ein unglaubliches Rennen gefahren. Es war einfach großartig, zu sehen, wie sie Geschichte schreiben" sagt Greg Heichelbech, CEO von TRIUMPH Nordamerika. (dpp-AutoReporter)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: