Tuning World Bodensee: Individualisierte Leistung aus dem Hause Irmscher

10. Mai 2010

Für die Tuning World Bodensee in Friedrichshafen hat Irmscher aus dem Remstal mit dem Astra i1600 ein neues Sondermodell aufgelegt, das, ebenso wie der Insignia Sportstourer i2000, ausschließlich in Remshalden produziert wird. Und damit auch Individualisten auf ihre Kosten kommen, deren Fahrzeug mit Autogas betrieben wird, modifizierte der Spezialist einen Astra.
Zum Ausstattungsumfang des Astra i1600 gehören Frontspoilerlippe, Kühlergrilleinsatz mit einer schwarzen Designleiste (Carbon Optik), Seitenschweller, ein markanter Dachspoiler und ein Diffusoreinsatz. Die Leistung des neuen 1,6-Liter-Turbomotors wurde auf 200 PS und 295 Newtonmeter angehoben. Auf die Straße gebracht wird die Power von 18- und 20-Zoll-Rädern im Turbo-Star- und Turbo-Star-Exclusiv-Design in Verbindung mit 225er- und 235er-Breitreifen (18 bzw. 20"). Die Karosserie wurde um 30 Millimeter tiefergelegt. Markantes Erkennungszeichen des Irmscher Astra i1600: die schwarzen Dekorstreifen auf Motorhaube und Flanke.

Veredelt für den sportlichen Familienvater, wie Irmscher betont, und mit zum Bodensee gebracht wird der Insignia Kombi alias Irmscher Insignia Sportstourer i2000. Das Fahrzeug basiert auf der vorgestellten Limousine mit 300 PS. Wesentliche Ausstattungsmerkmale sind eine markante Frontspoilerlippe, ein Kühlergrilleinsatz mit einer schwarzen Designleiste, Seitenschweller und ein Dachspoiler.

Die Leistung des 2,0-Liter-Turbo-Motors hat man auf 285 PS gebracht (415 Nm). Zum Technikpaket gehören 20-Zoll-Räder (Turbo Star und Turbo Star Exclusiv) in Verbindung mit 245er-Breitreifen, ein 4-flutiger Nachschalldämpfer und eine 30-Millimeter-Tieferlegung. Zu erkennen ist das Fahrzeug an seinen schwarzen Dekorstreifen auf der Flanke. Die Limousine des Insignia ist ebenfalls in dieser Ausführung verfügbar.

Dass umweltfreundliches Autofahren nicht langweilig sein muss, will Irmscher mit seinem Astra GTC/LPG 1600 beweisen, einem Umbau für den 1.6-Liter-Turbomotor mit Flüssiggasantrieb. Das Triebwerk mit 132 kW/180PS sorgt für sportlichen Vortrieb. Die Umbauten auf die alternative Befeuerung und die sportlichen Akzente werden dabei jeweils im Paket angeboten. Das Karosseriepaket ist in drei Stufen wählbar; gestartet wird mit „iS1“ (Kühlergrill im Waben-Design, Frontspoiler und Dachspoiler). Stufe 2 beinhaltet zudem Seitenschweller als „iS2“-Paket. Das Rundum-Karosserie-Paket „iS3“ ist inklusive 18-Zoll-Leichtmetallrädern zu haben. Alle Komponenten lassen sich separat ordern. Wer für 2.695 Euro zudem die Flüssiggas-Anlage bestelle, könne die Kosten für den sportlichen Umbau an der Flüssiggastankstelle schnell wieder einsparen, rechnet Irmscher vor.

Individualisierung ist auch im Innenraum Trumpf. Die in der Irmscher-Manufaktur gefertigten Sitze, Türtafeln sowie Mittelarmlehnen sind mit feinem Rindsleder überzogen. (auto-reporter.net/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: