Turbolader: Bosch und Mahle wollen BMTS verkaufen

23. Januar 2017

Picture

Die Bosch-Gruppe und der Mahle-Konzern suchen einen Käufer für das Gemeinschaftsunternehmen Bosch Mahle Turbo Systems (BMTS). Die gemeinsame Tochter wurde 2008 gegründet. Sie entwickelt und fertigt mit insgesamt rund 1400 Mitarbeitern Turbolader für Hersteller von Personenkraftwagen und Nutzfahrzeugen. Die Schwerpunkte der Fertigung befinden sich in St. Michael/A und in Shanghai/CHN. In Deutschland ist BMTS an zwei weiteren Standorten in Stuttgart und Blaichach vertreten.

Der weltweite Markt für Turbolader wird auch in den nächsten Jahren weiter wachsen, denn der Trend zu kleinen Motoren mit Turboladern, gerade auch bei Hybridantrieben, hält an. Der Abgasturbolader ist ein Kernelement moderner, sparsamer und emissionsarmer Verbrennungsmotoren in Personenkraftwagen und Nutzfahrzeugen. Allerdings ist die Unternehmensgröße der BMTS in diesem Marktumfeld für nachhaltigen Erfolg noch nicht ausreichend. „Große Stückzahlen und die damit verbundenen Skaleneffekte sind ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil", sagt Dr. Rolf Bulander, Vorsitzender des Unternehmensbereichs Mobility Solutions bei Bosch: „Trotz namhafter Kunden, die Volumenaufträge abrufen, der damit verbundenen hohen Auslastung unserer Werke und überproportionaler Wachstumsraten ist die heutige Absatzmenge von BMTS im Vergleich zu den großen Mitanbietern noch zu gering und muss weiter ausgebaut werden."

Deswegen seien weitere Investitionen erforderlich, um die am Markt notwendige Unternehmensgröße zu erreichen. Bosch und Mahle wollen diesen weiteren Ausbau von BMTS selbst nicht vorantreiben, da beide Mutterhäuser ihre Investitionen vor allem auf neue Entwicklungsfelder konzentrieren müssen. (dpp-AutoReporter/wpr)

Bisherige Suchbegriffe:

bmts verkauf

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: