Urlaubsfahrt mit Hindernissen

21. Juli 2013


GP. Bei der Fahrt in den Urlaub überwiegt bei den meisten Reisenden die Vorfreude. Gedanken, dass auch etwas schiefgehen könnte, werden gern bei Seite geschoben. Doch etwas Unvorhergesehenes ist schnell passiert. So sind zum Beispiel Autopannen im Ausland keine Seltenheit. Streikt plötzlich der Wagen, sind die Beteiligten meist überfordert, weil fremde Sprache und unbekannte Umgebung die ohnehin schon ärgerliche Situation noch erschweren. Schnelle und professionelle Hilfe, die anfallende Hindernisse beseitigt, wünscht sich in diesem Fall wohl jeder. Geboten wird sie beispielsweise von der ADAC-PlusMitgliedschaft mit ihren zahlreichen Leistungen. So sorgt u.a. die Pannen- und Unfallhilfe dafür, dass der Schaden direkt an Ort und Stelle behoben wird. Sollte dies nicht möglich sein, bringen die Helfer das Fahrzeug in die nächste Werkstatt. Fehlen Ersatzteile, kümmert sich der ADAC um deren Versand. Dauert die Reparatur etwas länger, werden die Insassen des Fahrzeugs bis zu drei Nächte im Hotel untergebracht. Auch der Rücktransport des Pkw zu einer Werkstatt am Wohnsitz wird organisiert, ist das Auto innerhalb von drei Tagen nicht instand zu setzen. Damit die Reise trotz aller Unannehmlichkeiten weitergehen kann, übernimmt der ADAC außerdem die Kosten für die Bahnfahrt 1. Klasse zum Ferienort und zurück zum Schadensort oder stattdessen zurück zum Wohnsitz. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: