Verbraucher/ Internetrecht: Kritik darf nicht auf „bewussten Betrug“ hindeuten

15. Oktober 2013


Das Amtsgericht Bonn hat eine nach einem Internetkauf über eBay geäußerte öffentliche Kritik ("Ware defekt") zwar als zulässig angesehen. Nicht erlaubt sei es jedoch, bei potenziellen Kunden durch die Bemerkung "Vorsicht!!! Beide Steuergeräte defekt. Vorsicht - lieber woanders kaufen!!!" den Eindruck zu vermitteln, der Internethändler verkaufe bewusst defekte Ware. Der übereifrige Kritiker, der sich vor seiner "Bewertung" mit dem Verkäufer nicht in Verbindung gesetzt hatte, wurde zur Löschung verurteilt - und muss die Verfahrenskosten (hier allein 229 € für den Anwalt) tragen. (AmG Bonn, 113 C 28/12) Wolfgang Büser/ Auto-Reporter.NET

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: