Volkswagen betreut 400 Doktoranden

22. September 2011


Rund 400 junge Menschen, so viele wie nie zuvor, nutzen das Doktorandenprogramm des VW-Konzerns in Deutschland für ihre Promotion. Mehr als 80 Doktoranden präsentierten gestern (21. September) ihre Promotionsthemen auf dem Doktorandentag vor zahlreichen Professoren sowie rund 500 Fachbesuchern aus dem Unternehmen.

Vorgestellt wurde beispielsweise die Simulation des Crashverhaltens metallischer Hohlstrukturen (Bereich Entwicklung). Aus dem Bereich Marketing wurde der Zusammenhang zwischen Marken- und Händlerloyalität aufgezeigt, und einen Algorithmus zur Früherkennung von Kollisionen an Kreuzungen beschrieb ein Beitrag der Forschung. Eine Analyse aus dem Bereich Personalwesen beschäftigte sich mit dem Nutzen begleitender Maßnahmen von Mitarbeiterbefragungen, und die Bedeutung von Ethnomarketing für die Kundenzufriedenheit präsentierte eine Arbeit aus dem Vertrieb.

Ihre Dissertationen fertigen die Doktoranden innerhalb von drei Jahren an. Hierbei sind sie eng mit ihrem Fachbereich verbunden, der auch einen Promotionsbetreuer stellt. Die Doktorandensprecher betonten die gute Vernetzung im Unternehmen und angebotenen Seminaren für eine überfachliche Qualitikation. Nach der erfolgreichen Dissertation ist die Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis möglich. (Auto-Reporter.NET/sr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: