Volkswagen do Brazil bringt den Kombi Last Edition auf den heimischen Markt

16. August 2013


Sein funktionales Design, das riesige Ladevolumen und seine Vielseitigkeit waren die Hauptgründe für den Erfolg des Kombi, der das erste von Volkswagen in Brasilien gefertigte Modell war. Die Sonderserie wird ab diesem Monat angeboten und setzt den Schlusspunkt unter die Fertigung des Kombi in Brasilien. Die Fahrzeuge werden mit einer Nummerierung auf einer speziellen Identifikationsplakette am Armaturenbrett und mit einem Authentizitätszertifikat des Herstellers ausgeliefert.Die Produktion ist auf 600 Exemplare limitiert, die ab diesem Monat für 85.000 Brasilianische Reais (umgerechnet 27.605 Euro) nur auf dem brasilianischen Markt angeboten werden. Die Sonderedition bietet exclusive Ausstattungsdetails, wie eine spezielle zweifarbige Lackierung, ein luxuriöses Finish im Innenraum und Designelemente, die an die verschiedenen Versionen erinnern, die seit 1957 in Brasilien gefertigt wurden.Die Lackierung des Kombi Last Edition ist in Blau und das Dach, die Dachsäulen und die Stoßfänger sind in Weiß gehalten. Die Weißwandreifen verleihen dem Modell eine besondere Raffinesse und eine nostalgische Anmutung. Die Fenster sind getönt und die Heckscheibe verfügt über eine elektrische Heizung. Die Gläser der vorderen Blinker sind kristallklar ausgeführt. An den Seiten identifizieren besondere Aufkleber die Sonderserie: „56 anos - Kombi Last Edition“.Dem Innenraum des Kombi Last Edition wurde besondere Aufmerksamkeit gewidmet, angefangen bei den speziellen Vorhängen aus blauem Webstoff an den Seitenfenstern und an der Heckscheibe. Deren Befestigungen tragen das aufgestickte „Kombi-Logo“, ein typisches Stilelement der Spitzenversionen des Modells aus den 1960ern und 70ern. Am Armaturenbrett fällt die Plakette aus gebürstetem Aluminium auf, welche die Fahrzeuge der Sonderserie jeweils mit einer individuellen Nummer von 1 bis 600 identifiziert. So trägt z. B. das erste Fahrzeug die Plakette „001/600“.Das Modell ist mit dem EA111 1.4l Total Flex Motor ausgestattet, der im Benzinbetrieb (E20) 78 PS leistet, bzw. 80 PS, wenn er mit reinem Ethanol betrieben wird (jeweils bei 4.800 U/min). Das maximale Drehmoment liegt im Benzinbetrieb bei 123 Newtonmeter und bei 125 Nm beim Betrieb mit Ethanol und wird jeweils bei 3.500 U/min erreicht. Die Kraftübertragung erfolgt über ein Viergang-Schaltgetriebe. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: