Volkswagen ist Deutschlands wertvollstes Unternehmen

21. September 2013


Der Börsenwert der 100 größten Aktiengesellschaften in Deutschland und Europa ist wieder höher als vor Beginn der Finanzkrise. Wie aus einer Analyse der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC hervor geht, stieg die Marktkapitalisierung der Top-100-Unternehmen in Deutschland von 2008 bis 2013 (Stichtag 1. August) um fast elf Prozent auf gut 1,2 Billionen Euro. Die Börsenbewertung der 100 führenden europäischen Aktiengesellschaften legte im gleichen Zeitraum um sieben Prozent auf über 5,3 Billionen Euro zu. In Europa ist Nestlé die Nummer Eins, in Deutschland Volkswagen. Der vergleichsweise stärkere Anstieg der Marktkapitalisierung deutscher Unternehmen schlägt sich auch in der Zusammensetzung der europäischen Top-100 nieder. Im Jahr 2008 waren 14 deutsche Aktiengesellschaften im Ranking vertreten, aktuell sind es 17. "Das wachsende Gewicht deutscher Aktiengesellschaften in der europäischen Rangliste ist auch auf die stabile Konjunkturentwicklung in Deutschland zurückzuführen. Bemerkenswert ist, dass vor allem die Unternehmen exportorientierter Branchen ihren Börsenwert deutlich steigern konnten", kommentiert Nadja Picard, Partnerin und Leiterin von Capital Markets bei PwC.Einige Branchen haben sich stärker entwickelt als andere. Einen weit überdurchschnittlichen Wertzuwachs verzeichneten in den vergangenen fünf Jahren vor allem die deutschen und europäischen Konsumgüterhersteller. Die durchschnittliche Marktkapitalisierung der in den europäischen Top-100 vertretenen Branchenunternehmen stieg von gut 35 Milliarden Euro im August 2008 auf über 55 Milliarden Euro im August 2013. Von den zehn Unternehmen, denen die größte Wertsteigerung seit 2008 gelang, sind fünf Konsumgüterhersteller. Zudem führt mit Nestlé ein Nahrungsmittelhersteller die Spitze der wertvollsten europäischen Unternehmen an.Das aktuell wertvollste deutsche Unternehmen ist Volkswagen mit einer Marktkapitalisierung von gut 81,5 Milliarden Euro. Aber natürlich sind auch andere deutsche Hersteller sowie Auto-Zulieferer unter den ersten 100. Mercedes (Platz sechs) führt die „Verfolger“ an, gefolgt von BMW (8), Audi (15), Continental (18), Porsche (19) und MAN (25). In der Europa-Rangliste nimmt Volkswagen Platz 14 ein. Weitere fünf Auto-Hersteller haben den Sprung unter die Top 100 geschafft: Daimler (34), BMW (41), Audi (81), Rolls Royce (86) und Volvo (100). (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: