Volkswagen Konzern steigert Auslieferungen per September auf sieben Millionen Fahrzeuge

11. Oktober 2013


Der Volkswagen Konzern hat in den ersten drei Quartalen 2013 seine weltweiten Auslieferungen um 4,8 Prozent gesteigert und 7,03 (Januar-September 2012: 6,71) Millionen Fahrzeuge an Kunden übergeben. Für den Einzelmonat September verzeichnete der Konzern ein Auslieferungsplus von 7,0 Prozent auf 856.900 (September 2012: 801.200) Einheiten. In Gesamteuropa verkauften die Marken des Konzerns in drei Quartalen 2,73 (2,80; -2,4 Prozent) Millionen Fahrzeuge. In Westeuropa (ohne Deutschland) lieferte Europas größter Automobilhersteller aufgrund der anhaltend schwierigen Marktsituation 1,40 (1,43; -1,6 Prozent) Millionen Fahrzeuge aus. Im Heimatmarkt Deutschland übergab das Unternehmen 855.600 (889.900; -3,9 Prozent) Einheiten an Kunden. In der Region Zentral- und Osteuropa verkaufte der Konzern per September 470.200 (479.900; -2,0 Prozent) Fahrzeuge. Auf Russland als größten Einzelmarkt der Region entfielen davon 226.100 (234.900; -3,7 Prozent) Auslieferungen.Auf dem amerikanischen Kontinent stiegen die Verkäufe in der Region Nordamerika von Januar bis September um 9,2 Prozent auf 664.500 (608.600) Fahrzeuge. Davon entfielen 463.200 (431.600; +7,3 Prozent) Auslieferungen auf den Einzelmarkt USA. Im gleichen Zeitraum übergab der Volkswagen Konzern in der Region Südamerika 681.200 (752.200; -9,4 Prozent) Fahrzeuge an Kunden, wovon 503.100 (573.700; -12,3 Prozent) Einheiten an Kunden in Brasilien ausgeliefert wurden.Weiterhin erfreulich entwickelten sich die Verkaufszahlen des Konzerns in der Vertriebsregion Asien-Pazifik. In den ersten neun Monaten wurden hier 2,63 (2,27; +16,0 Prozent) Millionen Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Auf den größten Einzelmarkt China (ohne Hongkong) entfielen davon 2,35 (2,00; +17,7 Prozent) Millionen Einheiten. In Indien nahmen 70.700 (85.600; -17,4 Prozent) Kunden ein neues Fahrzeug des Konzerns entgegen.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: