Volkswagen Nutzfahrzeuge 2010 mit deutlichem Auslieferungsplus

20. Januar 2011


2010 konnte auch Volkswagen Nutzfahrzeuge von der sich wieder erholenden Marktlage kräftig profitieren und verkaufte weltweit 435.600 leichte Nutzfahrzeuge. Damit steigerten die Hannoveraner ihren Absatz um 22,8 Prozent (2009: 354.800 Fahrzeuge, ohne Trucks und Busse Januar/Februar 2009). „Nach der großen Krise 2009 und den damit verbundenen Marktrückgängen sind wir im vergangenen Jahr wieder auf das Niveau unserer Rekordabsätze 2007 und 2008 zurückgekehrt,“ erklärte Harald Schomburg, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge für Vertrieb und Marketing.

Vor allem die T5-Baureihe trug als Topseller und Wachstumsmotor mit ihren Varianten Transporter, Caravelle, Multivan und California zu dem guten Ergebnis 2010 bei. Die weltweiten Auslieferungen des T5 stiegen um 27 Prozent auf 148.000 Stück (2009: 116.500). Von der Caddy-Baureihe wurden weltweit 128.700 Fahrzeuge ausgeliefert. Die hohen Vorjahreswerte aus Zeiten der staatlichen Abwrackprämie sind um acht Prozent (2009: 139.800) unterschritten worden. Der Crafter verkaufte sich 37.450-mal (+10,4 %; 2009: 33.900), und der neue Amarok brachte es in seinem Anlaufjahr auf 22.600 Auslieferungen. Für 2011 liegen bereits jetzt 40.000 verbindliche Bestellungen für den Pick-up vor.

Auch die Verkäufe der leichten Nutzfahrzeuge aus brasilianischer Produktion legten zu. Der Saveiro verdoppelte seine Auslieferungen auf 72.800 Stück (2009: 36.900), und der brasilianische Klassiker T2 hielt seine Verkaufszahlen mit 26.100 Fahrzeugen stabil (2009: 27.500).

In Westeuropa (ohne Deutschland) stiegen die Auslieferungen der Marke um 21 Prozent auf 130.400 (107.800) Einheiten. Auf den deutschen Markt entfielen nach Auslauf der Abwrackprämie, die 2009 vom Caddy exzellent genutzt wurde, 115.000 Auslieferungen (2009: 123.700; -7,0 %). VW Nutzfahrzeuge ist in Deutschland weiter mit großem Abstand Marktführer im Segment der leichten Nutzfahrzeuge.

In Osteuropa verkaufte die Marke 26.700 (2009: 26.500) leichte Nfz; kräftig stiegen die Verkaufszahlen vor allem in Russland (7.200 Einheiten/+27,8 %; 2009: 5.700). In der Türkei wurde ein Aufschwung von 126,3 Prozent auf 26.700 Auslieferungen (2009: 10.600) erzielt.

Größter überseeischer Markt für den Nutzfahrzeug-Hersteller außerhalb Europas war abermals Südamerika mit einer Steigerung um 84,5 Prozent auf 113.700 ausgelieferte Fahrzeuge der Baureihen T2, Saveiro und Amarok (2009:61.600). (Auto-Reporter.NET/br)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: