Volkswagen Pkw steigert in den ersten acht Monaten seinen Absatz um 3,1 Prozent

10. September 2013


Die Marke Volkswagen Pkw hat von Januar bis August weltweit 3,84 (Januar-August 2012: 3,72; +3,1 Prozent) Millionen Fahrzeuge an Kunden übergeben. Im Einzelmonat August verkaufte die Marke 461.600 (August 2012: 466.300; -1,0 Prozent) Autos. „Auch bei der Marke Volkswagen Pkw sind die Auswirkungen der anhaltend sehr herausfordernden Weltmärkte zu spüren. Allerdings erhalten wir aus unserem größten Einzelmarkt China weiter Rückenwind“, erklärte Vertriebs- und Marketing-Vorstand Christian Klingler auf der IAA in Frankfurt.In Gesamteuropa gestaltet sich das Geschäft weiterhin schwierig. Hier verkaufte die Marke Volkswagen Pkw per August 1,08 (1,15; -6,7 Prozent) Millionen Fahrzeuge. Auf die Region Westeuropa (ohne Deutschland) entfielen davon 535.000 (574.500; -6,8 Prozent) Einheiten. Bedingt durch Unwetter am Standort Wolfsburg und damit entstandene Hagelschäden an mehreren tausend Fahrzeugen entwickelten sich die Auslieferungen im Heimatmarkt Deutschland im Monat August deutlich rückläufig. So wurden von Januar bis August 9,2 Prozent weniger Fahrzeuge ausgeliefert und 364.300 (401.200) Einheiten an Neukunden übergeben.In der Region Nordamerika steigerte Volkswagen Pkw seine Auslieferungen per August um 3,3 Prozent auf 417.200 (404.000) Einheiten. Davon fanden 282.900 (286.800; -1,3 Prozent) Modelle ihre neuen Besitzer in den USA. In der Region Südamerika gingen die Verkäufe von Januar bis August um 14,6 Prozent auf 484.300 (567.300) Einheiten zurück. Davon entfielen 363.900 (441.300; -17,5 Prozent) Fahrzeugauslieferungen auf Brasilien.Deutlich positive Impulse verzeichnete die Marke per August dagegen in der Region Asien-Pazifik. Mit einem Auslieferungsplus von 16,7 Prozent übergab Volkswagen 1,70 (1,46) Millionen Fahrzeuge an Kunden. In China (inkl. Hongkong) wurden im gleichen Zeitraum 1,56 (1,32; +18,4 Prozent) Millionen Einheiten ausgeliefert. In Indien gingen die Verkäufe hingegen auf 41.400 (46.400; -11,0 Prozent) Fahrzeuge zurück. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Volkswagen Pkw steigert in den ersten acht Monaten seinen Absatz um 3,1 Prozent

10. September 2013


Die Marke Volkswagen Pkw hat von Januar bis August weltweit 3,84 (Januar-August 2012: 3,72; +3,1 Prozent) Millionen Fahrzeuge an Kunden übergeben. Im Einzelmonat August verkaufte die Marke 461.600 (August 2012: 466.300; -1,0 Prozent) Autos. „Auch bei der Marke Volkswagen Pkw sind die Auswirkungen der anhaltend sehr herausfordernden Weltmärkte zu spüren. Allerdings erhalten wir aus unserem größten Einzelmarkt China weiter Rückenwind“, erklärte Vertriebs- und Marketing-Vorstand Christian Klingler auf der IAA in Frankfurt.In Gesamteuropa gestaltet sich das Geschäft weiterhin schwierig. Hier verkaufte die Marke Volkswagen Pkw per August 1,08 (1,15; -6,7 Prozent) Millionen Fahrzeuge. Auf die Region Westeuropa (ohne Deutschland) entfielen davon 535.000 (574.500; -6,8 Prozent) Einheiten. Bedingt durch Unwetter am Standort Wolfsburg und damit entstandene Hagelschäden an mehreren tausend Fahrzeugen entwickelten sich die Auslieferungen im Heimatmarkt Deutschland im Monat August deutlich rückläufig. So wurden von Januar bis August 9,2 Prozent weniger Fahrzeuge ausgeliefert und 364.300 (401.200) Einheiten an Neukunden übergeben.In der Region Nordamerika steigerte Volkswagen Pkw seine Auslieferungen per August um 3,3 Prozent auf 417.200 (404.000) Einheiten. Davon fanden 282.900 (286.800; -1,3 Prozent) Modelle ihre neuen Besitzer in den USA. In der Region Südamerika gingen die Verkäufe von Januar bis August um 14,6 Prozent auf 484.300 (567.300) Einheiten zurück. Davon entfielen 363.900 (441.300; -17,5 Prozent) Fahrzeugauslieferungen auf Brasilien.Deutlich positive Impulse verzeichnete die Marke per August dagegen in der Region Asien-Pazifik. Mit einem Auslieferungsplus von 16,7 Prozent übergab Volkswagen 1,70 (1,46) Millionen Fahrzeuge an Kunden. In China (inkl. Hongkong) wurden im gleichen Zeitraum 1,56 (1,32; +18,4 Prozent) Millionen Einheiten ausgeliefert. In Indien gingen die Verkäufe hingegen auf 41.400 (46.400; -11,0 Prozent) Fahrzeuge zurück. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: