Volvo „60er-Familie“ mit neuen Drive-E Motoren

17. September 2013


Mit den auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt vorgestellten Drive-E Motoren läutet Volvo ein neues Kapitel in der Technikgeschichte des Unternehmens ein. Die selbstentwickelten Vierzylinder-Triebwerke mit zwei Litern Hubraum verbinden Fahrspaß und Effizienz auf besonders eindrucksvolle Weise. Ab Ende des Jahres 2013 stehen drei der neuen Aggregate zur Verfügung: die beiden Benziner T6 (225 kW/306 PS) und T5 (180 kW/245 PS) sowie der Diesel D4 (133 kW/181 PS). Die Preise für den Volvo S60 D4 starten bei 33.750 Euro (unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt.). Bestellbar sind die neuen Triebwerke ab Oktober. Die neuen Drive-E Motoren mit jeweils zwei Litern Hubraum werten die im Frühjahr 2013 grundlegend überarbeitete 60er-Familie, die 70er-Baureihe und den Volvo S80 nochmals deutlich auf. Für den Volvo S60, V60 und XC60 stehen zunächst drei Triebwerke der neuen Motorenfamilie zur Wahl: der 225 kW (306 PS) starke T6 mit Kompressor- und Turboaufladung, der 180 kW (245 PS) starke T5 sowie der Turbodiesel D4 mit dem innovativen Einspritzkontrollsystem i-ART und 133 kW (181 PS). Der D4 und der T5 sind auch in den Modellen Volvo V70, XC70 und S80 erhältlich. Für eine komfortable und kultivierte Kraftübertragung stehen eine neue Achtgang-Automatik und eine verbesserte manuelle Sechsgang-Schaltung bereit. Die neuen Triebwerke sind erheblich sparsamer als die bisher eingesetzten Motoren mit vier, fünf oder sechs Zylindern. So konnte der Verbrauch des Volvo S60 T5 im Vergleich zum Vorgänger um 27 Prozent auf 5,9 Liter je 100 Kilometer verringert werden; die CO2-Emissionen sanken entsprechend auf 137 g/km. Der Volvo V60 D4 begnügt sich trotz elf Prozent mehr Leistung mit nur noch 3,9 Litern je 100 Kilometer (CO2-Ausstoß 105 g/km); das entspricht einer Minderung von zwölf Prozent. Damit übernimmt Volvo auch im Vergleich zu den direkten Wettbewerbsmodellen eine Führungsrolle. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: