Volvo Car Group beendet Geschäftsjahr 2013 mit Gewinn

21. März 2014

Picture

Die Volvo Car Group vermeldet heute für das abgelaufene Geschäftsjahr 2013 ein operatives Ergebnis von 1,919 Milliarden Schwedischen Kronen (ca. 217 Millionen Euro). Im Vorjahr betrug das operative Ergebnis noch 66 Millionen SEK (ca. 7,46 Millionen Euro). Der Umsatz lag in 2013 bei 122,245 Milliarden SEK (ca. 13,81 Milliarden Euro) gegenüber 124,547 Milliarden SEK (ca. 14,06 Milliarden Euro) im Vorjahr. Der Nettogewinn stieg auf 960 Millionen Schwedische Kronen (ca. 108,48 Millionen Euro), während Volvo im Vergleichszeitraum 2012 ein Minus von 542 Millionen SEK (ca. 61,25 Millionen Euro) verzeichnet hatte.

Volvo Cars setzte mit diesem Ergebnis im vergangenen Jahr erfolgreich seinen Transformationsprozess fort: Im Mai hat das Unternehmen den umfangreichsten Modelljahreswechsel seiner Unternehmensgeschichte durchgeführt, im Herbst folgte die Einführung der neuen Drive-E Motorenfamilie.

Weltweit verkaufte Volvo insgesamt 427.840 Fahrzeuge, was einer Steigerung von 1,4 Prozent gegenüber 2012 entspricht. Nach einer schwierigen ersten Jahreshälfte, insbesondere in Europa und den USA, brachten die zweiten sechs Monate die Wende, was der Einführung neuer Modelle, einem anhaltenden Fokus auf die Kosten und einem wachsenden Absatz in China zu verdanken war. Auf dem chinesischen Markt verzeichnete die Marke im vergangenen Jahr ein Wachstum von 45,6 Prozent auf 61.146 Einheiten (2012: 41.989 Einheiten). Im Volvo Werk Chengdu ist im November außerdem die Produktion des Volvo S60L angelaufen, einer speziell für den chinesischen Markt entwickelten Langversion der Limousine Volvo S60.

„Dieses Jahresergebnis markiert eine bedeutende Wende im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Jahres 2013", erklärte Håkan Samuelsson, Präsident und CEO der Volvo Car Group. „Neben den guten Verkaufszahlen in der zweiten Jahreshälfte war unser Fokus auf die Kosten ein entscheidender Faktor, um zur Profitabilität zurückzukehren. (dpp-AutoReporter)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: