Vor 15 Jahren startet die Serienentwicklung von PRE-SAFE

28. März 2014

Picture

Mit dem präventiven Insassenschutzsystem PRE-SAFE startete Mercedes-Benz 2002 in eine neue Ära der Fahrzeugsicherheit und beendete die Trennung von Aktiver und Passiver Sicherheit. Denn PRE-SAFE kann vorsorglich Schutzmaßnahmen für die Auto-Passagiere aktivieren. Ziel ist es, Insassen und Auto auf einen drohenden Zusammenstoß vorzubereiten, sodass Gurte und Airbags beim Aufprall ihre volle Schutzwirkung entfalten können.

PRE-SAFE ist aktuell in 16 Baureihen quer durch das Modellprogramm von Mercedes-Benz Cars von der A- bis zur S-Klasse verfügbar und kann aktuell in bis zu 13 unfallträchtigen Szenarien vorbeugende Maßnahmen ergreifen. Mehr als die Hälfte aller Mercedes-Benz Pkw-Baureihen besitzen bereits PRE-SAFE serienmäßig. (dpp-AutoReporter)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: