VW-Konzern eröffnet neues Fahrzeugwerk im südchinesischen Foshan

25. September 2013


Der Volkswagen Konzern hat heute gemeinsam mit seinem Joint-Venture FAW-Volkswagen das neue Fahrzeugwerk im südchinesischen Foshan eröffnet. Am neuen Standort in der Provinz Guangdong hat der Konzern in knapp zweijähriger Bauzeit eine hochmoderne und ressourcenschonende Fahrzeugproduktion aufgebaut. Die Produktionskapazität in der ersten Ausbaustufe beträgt 300.000 Fahrzeuge pro Jahr. Mittelfristig soll die Kapazität verdoppelt werden. Erstes Fahrzeug, das in Foshan vom Band läuft, ist ein Volkswagen Golf der siebten Generation.„Volkswagen in China steht gleichermaßen für umweltfreundliche Mobilität und nachhaltiges Wachstum. Unser neuer Standort Foshan vereint modernste Technologien mit besonders effizientem Ressourceneinsatz“, sagte Prof. Dr. Jochem Heizmann, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG sowie Präsident und CEO Volkswagen Group China. Heizmann ergänzte: „Unser neues Werk Foshan schafft 6.500 qualifizierte Arbeitsplätze und wird dabei neue Talente systematisch fördern. Wir schaffen damit die Voraussetzungen für eine innovative und nachhaltige Automobilindustrie im Süden Chinas.“Das Werk in Foshan wurde als erste Anlage in China mit dem „Triple-Star Green Building Award“ ausgezeichnet, der höchstmöglichen staatlichen Bewertung für umweltschonende Fabrikplanung. 100 Prozent des anfallenden Abwassers im Werk werden aufbereitet und wiederverwendet, fast 90 Prozent der im Produktionsprozess anfallenden Abfälle und Verpackungsmaterialien werden recycelt. Foshan ist wie alle Volkswagen Fabriken in China gemäß ISO-Norm 14001 zertifiziert. Das neue Werk zählt zu den umweltfreundlichsten Autoproduktionsstätten Chinas.Die Anlage von FAW-Volkswagen ist in der ersten Ausbaustufe ausgelegt auf eine Produktionskapazität von 300.000 Fahrzeugen pro Jahr. Die Produktion startete heute mit dem Volkswagen Golf. Ab Ende des Jahres 2013 wird der Audi A3 ebenfalls in Foshan gefertigt. Das Werk Foshan ist der erste Standort in China, an dem auf Basis des Modularen Querbaukastens (MQB) Modelle von Volkswagen und Audi gleichzeitig produziert werden. Mittelfristig ist im Werk eine weitere Verdopplung der Kapazität geplant.FAW-Volkswagen betreibt in Changchun und Chengdu bereits zwei Fahrzeugwerke. Der Volkswagen Konzern errichtet in diesem und in den kommenden Jahren insgesamt noch vier weitere Werke in China. Bis 2018 steigt die Zahl der Mitarbeiter damit von rund 75.000 auf 100.000 und die Fertigungskapazität von aktuell rund 2,6 Millionen auf dann mehr als vier Millionen Fahrzeuge pro Jahr. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: