VW-Mitarbeiter spenden 7000 Euro an AWO Helmstedt

16. März 2015

Picture

Die Volkswagen Mitarbeiter aus Wolfsburg spenden der Arbeiterwohlfahrt (AWO) im Landkreis Helmstedt 7000 Euro. Der AWO-Kreisverband setzt das Geld für eine Ferienfreizeit auf Schloss Altenhausen bei Flechtingen (Sachsen-Anhalt) ein, damit diese auch für sozial benachteiligte Kinder erschwinglich ist. Die Belegschaftsspende übergaben heute Stephan Wolf, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender, und Klaus Wenzel, Mitglied des Betriebsrats und Vorsitzender des Sozialausschusses, zusammen mit Jörg Maszutt, Personalleiter VW Werk Wolfsburg.

Dirk Korzinovski, Vorstandsvorsitzender des AWO-Kreisverbands, sagte: „Wir danken der Volkswagen Belegschaft in Wolfsburg für die großzügige Nachbarschaftshilfe. Damit erfüllen wir 20 Mädchen und Jungen einen Ferientraum, den sich viele Eltern sonst nicht leisten könnten." Die Freizeit richtet sich an Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren.

Wolf betonte: „Für viele Kinder ist es völlig klar, dass ihre Familien jedes Jahr verreisen. In unserer Nachbarschaft gibt es aber auch Mädchen und Jungen, die noch nie eine Urlaubsreise erlebt haben." Wenzel unterstrich: „Unsere Kolleginnen und Kollegen fördern mit ihrer Spende die gesellschaftliche Integration und persönliche Entwicklung sozial benachteiligter Kinder."

Maszutt sagte: „Die Volkswagen Mitarbeiter tragen dazu bei, dass sich die Kinder auf zehn abwechslungsreiche Urlaubstage freuen können - das werden schöne Sommerferien." Zur Freizeit in Altenhausen gehören Wanderungen mit einem Förster. Dabei lernen die Mädchen und Jungen viel über die Pflanzen- und Tierwelt im Wald. Sie dürfen am Schloss auch selbst reiten und werden dort einiges über die Ritterzeit erfahren.

Arbeiterwohlfahrt im Landkreis Helmstedt
Dem AWO-Kreisverband Helmstedt gehören 19 Ortsvereine mit rund 1.500 Mitgliedern an, die sich zum Großteil ehrenamtlich an der Sozialarbeit beteiligen. Rund 70 Frauen und Männer sind dort hauptamtlich beschäftigt. Schwerpunkte der AWO-Arbeit im Kreis sind die Trägerschaft für das Mehrgenerationenhaus in Helmstedt und der Betrieb der Sozialstation Schöningen. Hinzu kommen Dienstleistungen wie Tagespflege, Gruppenreisen, Freizeitangebote und Fahrdienste für Senioren sowie Schuldnerberatung, Migrationsdienste, Schülerhilfe, Kur- und Erholungsvermittlung für jedermann sowie Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien.

Belegschaftsspende 2014
Die Mitarbeiter von Volkswagen am Standort Wolfsburg haben im vergangenen Jahr die Rekordsumme von rund 460.000 Euro als Belegschaftsspende 2014 gesammelt. Sie kommt insgesamt 44 sozialen Einrichtungen und karitativen Organisationen in Wolfsburg und in den Landkreisen Börde (Sachsen-Anhalt), Gifhorn, Helmstedt, Peine, Uelzen sowie Wolfenbüttel zugute. Damit finanzieren sie langfristige Projekte sowie dringend benötigtes Büro- und Arbeitsmaterial. (dpp-AutoReporter/wpr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: