VW-Werk Chemnitz ist „Fabrik des Jahres“

14. Oktober 2011


Eine hochkarätige Jury des Fachmagazins „Produktion“ und der Unternehmensberatung A.T. Kearney hat das Werk Chemnitz der Volkswagen Sachsen GmbH als „Fabrik des Jahres 2011“ ausgezeichnet. Nachdem sich der Standort bereits 2009 in der Kategorie „Hervorragendes Innovationsmanagement“ durchsetzen konnte, wurde nun der Gesamtsieg in einem der wichtigsten Industrie-Benchmarks im deutschsprachigen Raum erreicht.
„Der 'Titel Fabrik' des Jahres ist eine wichtige Bestätigung für die erfolgreiche Arbeit der gesamten Chemnitzer Mannschaft“, so Prof. Dr. Werner Neubauer, Markenvorstand Volkswagen für den Geschäftsbereich Komponente. Allerdings sichere allein die stetige Weiterentwicklung vorhandener Spitzentechnologien langfristig einen Wettbewerbsvorsprung.

Die Jury bescheinigt dem Standort Chemnitz ein wegweisendes, klares und ganzheitliches Profil. Es sei effizient, ressourcenschonend, ergonomieorientiert und weltweit vernetzt. Zu den Kernprodukten des Werkes zählen moderne Ottomotoren sowie Aggregate mit alternativer Kraftstofftechnologie wie etwa der weltweit erste Erdgasantrieb auf Twincharge-Basis. Chemnitz ist zudem Exklusivlieferant für Ausgleichswellenmodule und Kompetenzträger für Produktneuheiten wie dem integrierten Ventiltriebsmodul für den Konzernverbund. Die in Chemnitz erzielten Gewichtsreduzierungen bei schnell laufenden Teilen wie Kurbelwellen und integrierten Ausgleichswellen sorgen für nachhaltig sinkenden Verbrauch. Zudem hat das Werk mit seinem „Total Energy Management“ ein umfassendes Programm zur Steigerung der Ressourcen-Effizienz aufgelegt.

Die offizielle Preisverleihung findet am 21. März 2012 im Rahmen des Kongresses „Die Fabrik des Jahres“ statt. Der Wettbewerb ist der traditionsreichste Industrie-Benchmark im deutschsprachigen Raum. Neben dem Gesamtsieger werden sechs weitere Kategoriesieger ausgezeichnet. (Auto-Reporter.NET/br)
   

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: