VW zapft in Brasilien die Wasserkraft an

24. Juni 2011


120 Millionen Euro steckt Volkswagen do Brasil in den Bau von zwei Wasserkraftwerken mit einer Gesamtleistung von 48,2 Megawatt pro Jahr, die das Unternehmen mit knapp 40 Prozent des benötigten Stroms versorgt. Volkswagen ist der erste Automobilhersteller in Brasilien, der in die Erzeugung von regenerativer, sauberer Energie investiert. Eines der Wasserkraftwerke ist bereits seit März 2010 in Betrieb, die zweite Anlage wird 2013 fertiggestellt.

Beide Wasserkraftwerke liegen im Bundesstaat São Paulo, in dem Volkswagen do Brasil drei seiner vier Werke betreibt. Im Laufe des Bauprozesses konnten in der Region rund 500 neue Arbeitsplätze entstehen. Flankiert wird der Ausbau der regenerativen Energieerzeugung des Autobauers in Brasilien mit einer Vielzahl von Naturschutzprojekten in der Region. So hat VW rund um den See des Kraftwerks einen 5,8 Kilometer langen Grüngürtel angelegt. Das Waldstück ist Teil eines Wiederaufforstungsprogramms für 100 einheimische Baumarten mit 116,5 Hektar Gesamtfläche. Zum Schutz heimischer Tierarten in der Region wurde zudem das „Fauna Monitoring and Preservation Program" ins Leben gerufen. (Auto-Reporter.Net/sr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: