Weltmeister-Silberpfeil von Juan Manuel Fangios für 20 Millionen Euro versteigert

14. Juli 2013


Die Versteigerung eines Mercedes-Benz Grand-Prix-Rennwagens vom Typ W 196 R  begleitete das diesjährige Goodwood Festival of Speed in West Sussex, England. Die Auktion war einer der Höhepunkte des Wochenendes, das ganz im Zeichen des Motorsports stand. Auf einem solchen Mercedes-Benz Silberpfeil vom Typ W 196 R  gewann Juan Manuel Fangio 1954 die Großen Preise von Deutschland und der Schweiz. Mit diesen Siegen legt Fangio entscheidende Grundsteine für seinen ersten Formel-1-Weltmeistertitel mit Mercedes-Benz. Gleichzeitig feiert die Stuttgarter Marke 1954 mit dem W 196 R eine triumphale Rückkehr nach dem Zweiten Weltkrieg in den Grand-Prix-Sport.Der versteigerte Silberpfeil war der einzige erhaltene original Silberpfeil der Nachkriegsära, der sich in privatem Eigentum befand.“Im Vorfeld der Auktion hatten die Experten von Mercedes-Benz Classic den 1973 von der damaligen Daimler-Benz AG dem National Motor Museum in Beaulieu (England) gestifteten und von dem Museum 1980 an einen privaten Sammler verkauften Silberpfeil im Rahmen einer Herstellerexpertise untersucht. Auf der Basis dieser detaillierten Prüfung sowie der lückenlosen Dokumentation durch Mercedes-Benz Classic haben die Markenhistoriker eine ausführliche Expertise zur Originalität und Authentizität des Fahrzeugs erstellt. „Dank unserer Expertise gibt es keinerlei Unklarheiten zu diesem Rennwagen“, sagt Michael Bock von Mercedes Classics. „Sie belegt die Historie und Originalität des Fahrzeugs vollständig und nachvollziehbar.“ (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: