Winterfit: Kleine Maßnahmen, große Wirkung

20. Oktober 2010

Überrascht sind die Autofahrer in Deutschland schon, wie schnell die Temperaturen dieser Tage in den Keller fallen. Kein Zweifel: Der Winter steht vor der Tür und damit werden auch Schnee, Matsch und Frost mit Sicherheit nicht fehlen. Autofahrer sollten rechtzeitig vorsorgen, um gerüstet zu sein. Die Kfz-Experten von A.T.U geben Tipps, wie man sicher durch die kälteste Jahreszeit kommt.

Der Bundesverkehrsminister will sie zwar zur Pflicht machen, doch so oder so sollte am besten schon im Herbst auf Winterreifen umgesattelt werden. Denn bereits bei Temperaturen unter sieben Grad verlieren Sommerreifen gegenüber Winterreifen deutlich an Haftung. Der Bremsweg auf nasser Fahrbahn ist bei fünf Grad über null und Tempo 100 mit Sommerreifen vier Meter länger.

Wichtiger denn je ist gerade in der dunklen Jahreszeit der richtige Durchblick, deshalb ist auch die Scheibenwaschanlage durch frostsicheres Reinigungsmittel winterfest zu machen. Gut sehen ist wichtig, ebenso wie gut gesehen zu werden. Ein Check, ob alle Glühlampen ihrer Arbeit noch anstandslos nachgehen, sollte Pflicht sein. Für die eigene Sicherheit sind Abblend-, Stand- und Fernlicht, gleichermaßen aber auch Brems- und Rücklichter zu prüfen.

Um beim Kaltstart keine böse Überraschung zu erleben, empfiehlt sich ein Batterietest. Vor allem wenn die Autobatterie älter als fünf Jahre ist, können Probleme auftreten. Dann könnte ihr bereits der erste Nachfrost ein jähes Ende bescheren.

Auch dem Motor gehört Aufmerksamkeit. Dementsprechend gehört ins Kühlwasser ein Frostschutzmittel, das den Motor auch bei eisigen Temperaturen von minus 30 Grad Celsius vor Schäden bewahrt. Der Zusatz verhindert nicht nur das Gefrieren von Kühlwasser, sondern beugt zudem auch Rost und Kalkablagerungen vor.

Nicht zu unterschätzen ist das „kleine Handgepäck“ mit Eiskratzer, Türschloss-Enteiser und einem Spray, das Scheiben in wenigen Sekunden eisfrei macht. Und damit Türen nicht anfrieren und die Dichtungen nicht porös werden, sollten spezielle Gummipflegemittel zum Einsatz kommen.

Wer beim Fitmachen seines Fahrzeugs für den Winter nicht selbst Hand anlegen möchte, dem bietet die Weidener Werkstattkette aktuell einen umfangreichen Winter-Check inklusive Überprüfung von Flüssigkeitsständen, Beleuchtung, Batterie, Brems- und Abgasanlage an (Preis: 14,90 Euro). (Auto-Reporter.NET/br)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: